Freund-lich Köst-lich Mozärt-lich


Die Mozarts zwischen Anekdote und Wahrheit - Vater und Sohn Mozart spielten nicht nur mit Noten, nein - sie verstanden es auch mit Worten pointiert umzugehen. In einer so kleinen Stadt wie Salzburg um 1770 waren die Leute begierig, die neuesten Geschichten aus aller Welt zu hören. Und die Mozarts schickten viele Briefe von ihren Reisen durch Europa an die Freunde zu Hause. Im Privaten, in den Briefen und Tagebuchaufzeichnungen, hielten sie auch nicht an sich, über so manchen Zeitgenossen mit spitzer Feder ihren Kommentar abzugeben. Kommen Sie mit uns auf einen Spaziergang durch eine Stadt mit jahrhundertealter Musiktradition und lernen Sie das Wunderkind, das Genie, den Menschen und den Rebell Mozart kennen. Dabei begegnen wir seinen Lehrern, seiner Familie, Freunden und Kollegen mit fast ebenso klingenden Namen. Sie alle haben in dieser Stadt Musikgeschichte geschrieben.

Schwerpunkt: Sebastiansfriedhof, Makartplatz, Mozarts Wohn- und Geburtshaus von außen, Bürgerstadt, Mozartplatz, Residenz- und Dombezirk, St. Peter, Festspielbezirk, Alte Universität (Änderungen vorbehalten!)
Dauer: 3 Stunden
Preis: Deutsch € 165,00 / Fremdsprache auf Anfrage
Gruppengröße: max. 30 Personen